MERICS Press releases, China Flash header

 

MERICS lenkt auf 52. Münchner Sicherheitskonferenz Blick auf China

Das Mercator Institut für China Studien (MERICS) ist in diesem Jahr erstmals auf der Münchner Sicherheitskonferenz vertreten. Zwei Veranstaltungen widmen sich widersprüchlichen Entwicklungen in China:

Nie waren Chinas Diplomaten aktiver auf der Weltbühne als in den vergangenen zwei Jahren. Die chinesische Führung hat den Radius ihrer außen- und sicherheitspolitischen Aktivitäten in der asiatischen Region, aber auch weltweit kontinuierlich ausgedehnt. Vorbei ist es mit der Zurückhaltung, die jahrzehntelang Pekings Außenpolitik prägte. 

China ist bereit, sich stärker einzubringen und mehr Verantwortung zu übernehmen, um im Gegenzug auch mehr Gestaltungsmacht zu erhalten. 

„Gleichzeitig steht das Land vor großen Herausforderungen und droht zu einer gefährdeten Weltmacht zu werden. Denn Chinas Aufstieg ist nicht selbstverständlich: starke Gegenkräfte durch internationalen Wettbewerb, wachsende sicherheitspolitische Spannungen und Chinas eigener wirtschaftspolitischer Entwicklungspfad stellen große Herausforderungen für Pekings globale Rolle dar“, sagt Sebastian Heilmann, Direktor des Mercator Instituts für China Studien. 

Auf diese Entwicklungen will MERICS Ihre Aufmerksamkeit lenken:

Freitag, 12. Februar, 13:45 Uhr Pressebriefing: "China’s Global Reach: Expanding, Yet Precarious"

mit: 

  • Professor Sebastian Heilmann, Direktor des Mercator Instituts für China Studien (MERICS)

  • Mikko Huotari, Leiter des Programms Internationale Beziehungen, MERICS

Wo: MSC Press Center, Room „Odeon“; Hypo Vereinsbank (HVB), 1. Stock, Kardinal-Faulhaber-Str. 1, 80333 München (in Englisch). 

 

Samstag, 13. Februar, 15 bis 16:30 Uhr MERICS-Panel: „Doubling Down? China and the international order(s)“

Professor Sebastian Heilmann, Direktor des MERICS, moderiert im Rahmen des offiziellen Konferenzprogramms die Runde

mit:

  • Fu Ying, Vorsitzende des Kommittees für auswärtige Angelegenheiten, Nationaler Volkskongress

  • Kevin Rudd, ehemaliger Premierminister von Australien

  • Yun Byung-se, Außenminister von Südkorea (tbc)

  • Bob Corker, US-Senator von Tennessee

  • Ng Eng Hen, Verteidigungsminister von Singapur

Wo: Großer Saal, Bayerischer Hof.

 

Im Anschluss an die Münchner Sicherheitskonferenz finden Sie auf unserer Webseite www.merics.org einen Film über das Panel.

Auf der Konferenz twittert MERICS unter @merics_de. 

 

Bei Interviewanfragen im Vorfeld und während der Münchner Sicherheitskonferenz wenden Sie sich bitte an:

Presse