MERICS Podcast, MERICS Experts header

 

MERICS Experts #35

30. Mai 2017

In China haben Nichtregierungsorganisationen (NGO) und unabhängige Journalisten viel dazu beigetragen, Umweltprobleme aufzuzeigen und das Bewusstsein für die Folgen der massiven  Umweltverschmutzung zu schärfen. Unter der Führung von Xi Jinping ist es für NGOs allerdings deutlich schwieriger geworden – das politische Klima hat sich verändert. Ein neues Gesetz schränkt zudem die Arbeit ausländischer NGOs deutlich ein. Doch Isabel Hilton, Chef-Redakteurin der Website „China Dialogue“, bleibt optimistisch: Die Zivilgesellschaft spiele immer noch eine große Rolle, sagt sie. Im neuen MERICS Experts Podcast spricht sie über NGOs und ihre eigene Arbeit in China und erläutert, wo es immer noch Freiräume gibt.