MERICS Podcast, MERICS Experts header

 

29. Mai 2019

Seit kurzer Zeit können internationale Unternehmen in China auch eigenständig Großprojekte umsetzen. BMW sicherte sich Ende 2018 erstmals eine Mehrheitsbeteiligung an einem Joint-Venture mit einem chinesischen Partner. Anfang des Jahres dann gab der Chemiekonzern BASF sein zehn Millionen Dollar-Investment für einen neuen Verbundstandort in Guangdong bekannt. China öffnet seinen Markt dort, wo es von prestigeträchtigen Partnern profitieren kann, sagt Old China Hand Jörg Wuttke, Geschäftsführer und Generalbevollmächtigter von BASF China und neugewählter Präsident der Europäischen Handelskammer in Beijing. Er spricht in der China-Lounge mit Kerstin Lohse-Friedrich und Frank N. Pieke u.a. über neue Chancen und alte Risiken in den europäisch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen sowie über den Handelsstreit zwischen China und den USA. Hören Sie den Mitschnitt der MERICS-Veranstaltung am 7. Mai 2019 im neuen Podcast.