Logo

China & die Welt

Die tiefgreifenden Änderungen der Außenpolitik der US-Regierung bieten China und der EU mehr Raum für Kooperation, etwa in der Handels- und Klimapolitik. Noch sind wesentliche Fortschritte aber nicht erzielt, und Differenzen bleiben weiterhin bestehen. Unterschiedliche Ansichten über den Umgang mit der Krise in Nordkorea belasten unter anderem die Beziehungen zwischen China und den USA. Washington erwartet, das die Regierung in Beijing den Druck auf das Regime in Pjöngjang verstärkt. China schickt sich an, global eine aktivere Rolle zu spielen: Durch die umfassende Infrastrukturinitiative „Neue Seidenstrasse“ will China eigene wirtschaftliche Impulse setzen. In internationalen Organisationen bringt sich das Land stärker ein mit dem Ziel, eine Führungsrolle in der Weltpolitik einzunehmen und die internationalen Beziehungen nach seinen Vorstellungen zu formen.

Das 2013 gegründete Mercator Institute for China Studies (MERICS)mit Sitz in Berlin ist weltweit eines der größten Institute der gegenwartsbezogenen und praxisorientierten China-Forschung. MERICS ist eine Initiative der Stiftung Mercator.

Top