Logo Logo

Team

Bereichsleiter

Björn Conrad

Stellvertretender Direktor Forschung

Björn Conrad ist der stellvertretende Direktor Forschung des MERICS. Er koordiniert die Forschungsarbeit des Instituts und die Vermittlung der Forschungsergebnisse an Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft. Seine Kernexpertisen sind wirtschaftliche Innovation und Umweltpolitik.

Vor seinem Wechsel zu MERICS arbeitete Conrad als Climate Change and Environment Officer der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) in Rom. Er leitete in dieser Funktion eine Vielzahl von Umweltprojekten in China und angrenzenden Ländern Ostasiens. Zuvor war er für die Global Environment Facility der Weltbank in Washington tätig. 2008 initiierte er das China Programm des Global Public Policy Institute (GPPi) in Berlin. Seit 2014 gehört Conrad dem Sachverständigenkreis zur Erarbeitung einer China-Strategie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) an. Nach einem Studium der Sinologie, Politikwissenschaft und VWL in Deutschland und China absolvierte Conrad den Master of Public Policy an der Harvard Kennedy School mit Schwerpunkt Umweltpolitik und Umweltökonomie.

bjoern.conrad(at)merics.de

 

 

Kristin Shi-Kupfer

Leiterin Forschungsbereich Politik, Gesellschaft, Medien

Kristin Shi-Kupfer leitet den Forschungsbereich Politik, Gesellschaft und Medien. Sie ist Expertin für Medienpolitik, Zivilgesellschaft, Religionspolitik und Ideologie in China.

Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sinologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Shi-Kupfer hat an der Ruhr-Universität Bochum über das Thema “Emergence and Development of Spiritual-Religious Groups in China after 1978" promoviert. Von 2007 bis 2011 berichtete sie u.a. für ZEIT Online, taz, epd, Südwest Presse und Profil aus Peking.

kristin.shi-kupfer(at)merics.de

 

 

Claudia Wessling

Leiterin Kommunikation

Claudia Wessling leitet kommissarisch die Kommunikationsabteilung des MERICS. Die Sinologin und Journalistin arbeitete zuvor bei der Nachrichtenagentur Agence France-Presse in Berlin, sie berichtete unter anderem von 2010 bis 2015 als Korrespondentin über das bundespolitische Geschehen. Als freie Wissenschaftsjournalistin schreibt sie für den Heise Technology Review, den Tagesspiegel, das Handelsblatt und andere Medien vor allem über Mathematik, Computertechnik und Digitalisierung. Erfahrungen als Pressereferentin sammelte sie in der Vertretung Taiwans in Deutschland. Sie studierte in Bonn, Wuhu und Yogyakarta Chinesisch, Indonesisch und Wirtschaftswissenschaften, später in Berlin Wissenschaftsjournalismus. 

claudia.wessling(at)merics.de

Top