MERICS Podcast, MERICS Experts header

 

MERICS Experts #33

28. Februar 2017

Die offiziellen Medien in China kritisieren gerne „feindliche ausländische Kräfte“ und „westliche Werte“, die das Land zu unterwandern drohten. Auch westliche Institutionen geraten in den Fokus der Kritik. Aber fallen diese Argumente auf fruchtbaren Boden? Gibt es in China einen wachsenden anti-westlichen Nationalismus? Darüber diskutierten am 22. Februar die China-Experten  Susan Shirk, Orville Schell und David Bandurski beim MERICS „China Dispute“ vor rund 100 Gästen in Berlin. Nationalismus sei für die Regierung ein praktisches Mittel, um sich die Unterstützung der Bevölkerung zu sichern, so das Fazit der Runde, aber liberale Stimmen seien trotz Zensur nicht verschwunden. Hören Sie eine gekürzte Version der Debatte unter Leitung von MERICS-Forscherin Kristin-Shi-Kupfer im neuen Merics Experts Podcast.