MERICS Podcast, MERICS Experts header

 

MERICS-Analysen zum Anhören: Das bietet der Podcast von MERICS. Wissenschaftler des MERICS besprechen und analysieren Entwicklungen und Ereignisse in China. Wie ist Chinas Haltung bei den internationalen Klimaverhandlungen einzuordnen? Wie macht sich die chinesische Regierung soziale Medien zunutze? In welchem Zustand befindet sich das politische System der Volksrepublik? In den Interviews geht es um aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der Volksrepublik. Auch andere China-Experten sind regelmäßig bei MERICS-Experts zu Gast.

Folgen Sie uns auf Soundcloud oder iTunes um immer über unsere aktuellen Podcasts informiert zu werden.

Bertram Lang: „Ich war überrascht über den starken Willen, Wege der Kooperation mit China zu finden“ (EN)

Was sind die Folgen von China wachsendem globalen Einfluss für die Arbeit von Internationalen Zivilgesellschafltichen Organisationen (ICSOs)? Wie gehen Organisationen – wie z.B. Oxfam, Amnesty International, Save the Children oder Transparency International – mit China, chinesischen Akteuren und der Kommunistischen Partei Chinas um?

In dieser Ausgabe von MERICS Experts, diskutieren Bertram Lang, Autor des kürzlich vom International Civil Society Centre veröffentlichten “Sector Guide”, und Kerstin Lohse-Friedrich.

„China hat sich mit seinen Drohgebärden gegenüber Taiwan verkalkuliert“

8. Januar 2020

Am 11. Januar finden in Taiwan die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen statt. Nach jüngsten Umfragen könnte Präsidentin Tsai Ing-wen ihr Amt verteidigen. Der Ausgang der Abstimmung dürfte entscheidenden Einfluss auf das zuletzt ohnehin belastete Verhältnis des Inselstaates zur Volksrepublik China haben. Präsidentin Tsai Ing-wen hatte während ihrer ersten Amtszeit nicht immer ein glückliches Händchen bewiesen. Nach der Niederlage bei den Lokalwahlen im November 2018 war sie als Vorsitzende der Demokratischen Fortschrittspartei zurückgetreten. Warum ihre Aussichten bei den anstehenden Wahlen dennoch so gut sind, diskutieren Mareike Ohlberg, MERICS-Expertin und Kerstin Lohse-Friedrich.

 

MERICS Lunch Talk zur Zukunft Hongkongs als Finanzplatz (Englisch)

20. Dezember 2019

Nach sieben Monaten politischer Spannungen und keiner Aussicht auf ein Ende des Konflikts steht Hongkongs Status als Finanzmetropole auf dem Prüfstand. Die Wirtschaft und der Einzelhandel der Sonderverwaltungszone leiden unter einem Rückgang der Besucherzahlen und des Konsums. Der Finanzsektor scheint bislang keinen Schaden genommen zu haben. Doch auch die wirtschaftlichen Freiheiten, welche die Stadt für aus- und inländische Investoren so attraktiv machen, drohen beschnitten zu werden.

Hören Sie eine Podiumsdiskussion, die kurz nach den Bezirkswahlen in Hongkong Ende November aufgezeichnet wurde. Es diskutierten Charles Mok, Mitglied des Hongkonger Legislativrats, die in Hongkong lebende Ökonomin Alicia Garcia-Herrero, MERICS Programmleiter Wirtschaft Max J. Zenglein und MERICS Direktor Frank N. Pieke. Claudia Wessling, Leiterin Publikationen am MERICS, moderierte das Gespräch.

China in der internationalen Klimapolitik (Englisch)

December 12, 2019

The international community is currently holding its 25th Conference of Parties in Madrid to negotiate climate protection targets and measures. As the largest emitter of greenhouse gases, China is a major player in the discussions on how to achieve effective action for climate protection. One day before the China Renewable Energy Outlook 2019 was presented in Madrid on December 12, China’s role in climate policy was the topic at a MERICS Lunch talk.

The panel included Carolin Schenuit (Team Leader for System and Market Integration of Renewable Energies at the German Energy Agency, dena) and Lars Møllenbach Bregnbæk, partner at Ea Energy Analyses (Ea). Both were also involved in drafting the outlook together with the Chinese think tank China National Renewable Energy Center (CNREC). Nis Grünberg, analyst at MERICS and an expert on state-owned-enterprise reform in the energy sector, completed the panel. They discussed the challenges faced by China in its energy transition and ways in which China can meet its obligations under the Paris Agreement.

The discussion was prefaced by a presentation of the China Renewable Energy Outlook 2019 by Carolin Schenuit. Kerstin Lohse-Friedrich, Director of Communications at MERICS, moderated the event. Listen to an edited version of the discussion in the MERICS experts podcast

Sascha und Michael Storfner über Berichterstattung aus China

10. Dezember 2019

Gemeinsam mit ihren zwei Kindern erlebten die beiden ARD-Journalisten Sascha und Michael Storfner den Alltag als Korrespondenten und als Familie in Peking. Anhand von Filmbeispielen berichteten sie in der China Lounge über ihre privaten und dienstlichen Reisen nach Xinjiang, über Überwachung im Alltag sowie über das Aufkeimen der Proteste in Hongkong.

Immer wieder haben sie sich mit großer Begeisterung auch den „Chinesen auf der Straße“ gewidmet, den „bunten Themen“, wie sie in den Redaktionen genannt werden. Das Gespräch führte Kerstin Lohse-Friedrich, Leiterin Kommunikation am MERICS. 

Einen gekürzten Mitschnitt hören Sie jetzt im MERICS Experts Podcast.

Rui Ma über Chinas dynamische Internet-Industrie

22. November 2019

China ist inzwischen einer der führenden Digitalmärkte. Das Land beheimatet weltweit die meisten “Einhörner“, oder nicht börsennotierte Start-ups mit einem Wert von mehr als einer Milliarde Dollar. Viele davon sind im Online-Handel und anderen Bereichen der Internet-Wirtschaft tätig. Neue E-Commerce Plattformen wie Pinduoduo steigen neben den etablierten Tech-Riesen wie Alibaba auf. Bytedance, zu dem unter anderem die Video-Plattform TikTok gehört, korrigierte kürzlich seine Umsatzziele für 2019 nach oben – von 100 auf 120 CNY.

Chinas dynamische Internetwirtschaft war das Thema eines MERICS Lunch Talks mit der Unternehmerin und Investorin Rui Ma. Mit den MERICS Expertinnen Kristin Shi-Kupfer und Rebecca Arcesati sprach sie über die Unternehmen der Stunde, große Trends, wie die Entdeckung von Konsumenten im ländlichen Raum und Livestreaming im Onlinehandel, sowie über die Auswirkungen des Handelsstreits zwischen den USA und China auf chinesische Technologiefirmen.

Einen gekürzten Mitschnitt hören Sie im MERICS Experts Podcast. 

Peter Gries: Wie denken Deutsche über China und warum? (Englisch)

8. November 2019

Wie denken Deutsche über China und warum? Inwieweit unterscheiden sie sich dabei von ihren europäischen Nachbarn oder den USA? Darüber diskutiert Peter Hays Gries, Lee Kai Hung Chair und Direktor des Manchester China Institute an der Universität von Manchester und Professor für chinesische Politik, mit Kerstin Lohse-Friedrich, Leiterin Kommunikation am MERICS. Hören Sie die neueste Folge des MERICS Experts Podcasts (auf Englisch).

Chen Xiangming über den Schienengüterverkehr zwischen Europa und China

31. Oktober 2019

Ende Oktober erreichte der erste Güterzug aus der Kleinstadt Yiwu nahe Shanghai die belgische Stadt Lüttich. Seitdem der erste chinesische Güterzug sich 2011 in der südwestchinesischen Megastadt Chongqing auf den Weg nach Duisburg machte, hat der Warenaustausch auf der Schiene zwischen Europa und China stark zugenommen. Die Verbindungen und Strecken haben sich seitdem vervielfacht.

Der Güterverkehr zwischen China und Europa (China-Europe Freight Train, CEFT) ist Teil der chinesischen Infrastrukturinitiative „Neue Seidenstraße“ (Belt and Road Initiative, BRI) und der Go-West-Strategie des Landes. China erhofft sich davon unter anderem den Ausbau von Handelsrouten und Zugang zu neuen Märkten, verfolgt mit der Initiative aber auch geopolitische Ziele. Über die Möglichkeiten und Risiken der chinesisch-europäischen Frachtverbindung und ihren konkreten Auswirkungen auf Städte und Regionen entlang der Routen diskutiert Chen Xiangming, Professor am Trinity College in Hartford (Conneticut), mit Kerstin Lohse-Friedrich, Leiterin Kommunikation am MERICS. Hören Sie die neueste Folge des MERICS Experts Podcasts (auf Englisch).

Max Zenglein: „Noch ist das Wirtschaftswachstum im grünen Bereich“

24. Oktober 2019

Chinas Wirtschaft ist im dritten Quartal so langsam gewachsen wie seit 27 Jahren nicht mehr. Das Wirtschaftswachstum lag bei 6 Prozent, im bisherigen Jahresverlauf bei 6,2 Prozent. Handelskrieg, schwächelnde Binnenkonjunktur und eine steigende Verschuldung nennt Max Zenglein, Leiter des Programms Wirtschaft am MERICS, im Gespräch mit Kerstin Lohse-Friedrich als Gründe für Chinas nachlassendes Wirtschaftswachstum. Er und sein Team haben gerade wieder die aktuelle Ausgabe der MERICS Economic Indicators erstellt, die vier Mal im Jahr erscheint.

 

Abdul Abiad über den US-chinesischen Handelskonflikt und die Folgen für Asien (Englisch)

18. Oktober 2019

Die Wachstumsaussichten für viele asiatische Nachbarn Chinas sind getrübt. Die Gründe dafür sind das langsamere Wachstum in den führenden Industrieländern, der anhaltende Handelsstreit zwischen den USA und China und der Abwärtstrend in der globalen Elektroindustrie. Wie stark wird das Wachstum in Asien zurückgehen? In welche Richtung wird sich der Handelsstreit entwickeln und welche Auswirkungen hat er auf die Region? Darüber spricht Claudia Wessling, Leiterin Publikationen am MERICS, mit Abdul Abiad, Direktor der Abteilung für Makroökonomie bei der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB) in Manila. In Berlin präsentierte Abiad einen neuen Bericht der ADB zur Wirtschaftslage in Asien und den Auswirkungen des Handelskonflikts in der Region und darüber hinaus.