Governance

Die Stiftung Mercator ist der alleinige Gesellschafter des Mercator Institute for China Studies. MERICS ist eine von 13 Partnergesellschaften der Stiftung. Die Stiftung Mercator entsendet einen Vertreter oder eine Vertreterin in das international besetzte Kuratorium von MERICS. Dieses berät die Geschäftsführung in inhaltlichen und strategischen Angelegenheiten. Es besteht aus Persönlichkeiten aus den Bereichen Diplomatie, Hochschulen, Stiftungen, Wirtschaft und Medien.

Kuratorium
Dr. Thomas Bagger

Dr. Thomas Bagger

Botschafter der Bundesrepublik Deutschland und Vertreter des Bundespräsidenten in Polen
Caio Koch-Weser

Caio Koch-Weser

Aufsichtsratsvorsitzender der Europäischen Klimastiftung (ECF)
Ann Mettler

Ann Mettler

Vice President, Europa bei Breakthrough Energy & Gates Ventures
Malin Oud

Malin Oud

Leiterin des Stockholmer Büros des Raoul Wallenberg Instituts
Marietje Schaake

Marietje Schaake

International Director of Policy am Cyber Policy Center der Stanford University
Jörg Wuttke

Jörg Wuttke

Präsident der Europäischen Handelskammer in China

Finanzierung

In der ersten Förderphase (2013 bis 2018) hat die Stiftung Mercator die Aktivitäten von MERICS vollständig finanziert. In der zweiten Förderphase (2019 bis 2023) akquiriert MERICS zusätzlich Fördermittel von öffentlichen und privaten Institutionen.  2020/2021 öffnet sich MERICS zudem für engere Beziehungen mit Mitgliedern und Partner. Auftraggebende, Partner und Mitglieder haben keinen Einfluss auf die Ergebnisse von Forschungsprojekten. Aus Gründen der Transparenz veröffentlicht MERICS ab 2021 eine jährliche Finanzübersicht auf seiner Website und legt darin alle Einkommensquellen und finanziellen Zuwendungen offen.

Grundsätze: Wissenschaftlichkeit, Unabhängigkeit und Transparenz

Als Forschungsinstitut achtet MERICS auf höchste Maßstäbe organisatorischer, intellektueller und persönlicher Integrität und Unabhängigkeit. Ein Internationaler Wissenschaftlicher Beirat berät die MERICS-Leitung in Fragen der Forschungsstrategie.

Internationaler Wissenschaftlicher Beirat

Um unsere intellektuelle Freiheit zu bewahren während wir mit Partnern arbeiten, die unsere Arbeit unterstützen, Forschungsprojekte finanzieren oder damit verbundene Dienstleistungen abrufen wollen, sind für MERICS folgende Grundsätze unverzichtbar:  

  • MERICS Forschung folgt den Leitlinien guter wissenschaftlicher Praxis wie sie beispielsweise in relevanten DFG-Richtlinien niedergelegt sind.
  • MERICS nimmt keine Förderung und keinerlei Honorare an, die an Zusagen zur Einflussnahme auf Forschungsergebnisse geknüpft sind.
  • MERICS behält die alleinige redaktionelle Hoheit über seine Ideen und Produkte. Alle Meinungen, Positionen und Schlussfolgerungen in MERICS-Publikationen sind ausschließlich den Verfassenden zuzurechnen.
  • Vereinbarungen zwischen MERICS und Auftraggebenden, Projektfördernden oder Mitgliedern dürfen weder die freie Verbreitung von Forschungsergebnissen behindern noch dem Institut oder einzelnen Forscher:innen Ergebnisse oder Standpunkte vorschreiben. 
  • MERICS betreibt keinen Lobbyismus, um bestimmte Gesetzgebungsprozesse gezielt zu beeinflussen. 
  • MERICS bevorzugt europäische Förderquellen und akzeptiert keinerlei Unterstützung von anti-demokratischen Akteuren, Einrichtungen, oder von jenen, die solchen verpflichtet sind.