MERICS Podcast, MERICS Experts header

 

30. April 2019

Die chinesische Regierung verstärkt seit geraumer Zeit den Druck auf Arbeiterbewegungen. In der Industriemetropole Shenzhen wurden im Juli 2018 Mitarbeiter einer Schweißmaschinenfirma festgenommen, nachdem sie versucht hatten, eine eigene Gewerkschaft zu gründen. Viele sind bis heute in Haft. Trotz des harten Vorgehens gegen Aktivisten regt sich weiter punktuell Widerstand in der chinesischen Arbeitnehmerschaft: Die jüngsten Proteste in sozialen Medien gegen zu lange Arbeitszeiten in der Technologiebranche zeigen, dass sich Arbeitnehmer ihrer Rechte bewusst werden und schlechte Arbeitsbedingungen nicht mehr hinnehmen wollen. In diesem Podcast zum Tag der Arbeit spricht die französische Forscherin Chloé Froissart mit Claudia Wessling unter anderem über das Dilemma der offiziellen chinesischen Gewerkschaften, die Forderungen der Arbeitnehmer gerecht werden wollen - und gleichzeitig loyal zur KPC stehen müssen.