MERICS Team header

 

Kristin Shi-Kupfer
Leiterin Forschungsbereich Politik, Gesellschaft, Medien

Kristin Shi-Kupfer leitet den Forschungsbereich Politik, Gesellschaft und Medien. Sie ist Expertin für Chinas Digitalpolitik, Ideologie und Medienpolitik, Zivilgesellschaft und Menschenrechte.

Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sinologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Shi-Kupfer hat an der Ruhr-Universität Bochum über das Thema “Emergence and Development of Spiritual-Religious Groups in China after 1978" promoviert. Von 2007 bis 2011 berichtete sie u.a. für ZEIT Online, taz, epd, Südwest Presse und Profil aus Peking.

Im Mai 2017 wurde Shi-Kupfer in die Expertengruppe der deutsch-chinesischen Plattform Innovation des Bundesministeriums für Bildung und Forschung berufen. Seit 2019 ist sie auch Mitglied in der deutsch-chinesischen Arbeitsgruppe zu digitalen Geschäftsmodellen im Rahmen der Plattform Industrie 4.0, initiiert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und des Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Pressebild (0.1 MB)

Blog des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet, 17. Oktober 2018. 

in: Deutsch-Chinesische Plattform Innovation, Policy Briefs 2017 der deutschen Expertengruppe, 3. Januar 2018.

in: bpb, Bundeszentrale für politische Bildung, 2017.

in: bpb, Bundeszentrale für politische Bildung, 2017.

in: Chinese futures: Horizon 2025, ISS Report No. 35, Juli 2017, S. 19-25.

in: The Diplomat, 04/03/2017.

 in: China im 21. Jahrhundert, Zeitbild Wissen, May 2015.

in: IP-Länderportrait China 2/2015, S. 32-35.

Chapter "Terror in Xinjiang", in: Internationale Politik, Januar/Februar 2015.

in: Schlehe, Judith/ Sandkühler, Evamaria (eds.). Religion, Tradition, and the Popular. Transcultural Views from Asia and Europe, Bielefeld: transcript Verlag, S. 115-138, 2014.

in: Fischer, Doris/ Müller-Hofstede, Christoph (Hrsg.). Länderbericht China, Schriftenreihe Band 1501, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2014, S. 327-354.

Deutschlandfunk Kultur
China Digital Times
tagesschau 24
Süddeutsche Zeitung